A A+ A++|

Diese Seite gibt es auch in Leichter Sprache.
Bitte benutzen Sie zum Umschalten den Sprachschalter ganz oben auf der Seite.

Der weitblick-Rat


Was ist der weitblick-Rat?

Der weitblick-Rat ist die Interessen-Vertretung
der Klienten von aktion weitblick.
Mit Klient meinen wir Frauen und auch Männer.
Klient bei aktion weitblick ist,
wer von aktion weitblick unterstützt wird.

Wer im weitblick-Rat ist, sagt:
Das ist meine Meinung.
Wer im weitblick-Rat ist, sagt auch:
Das ist die Meinung der anderen Klienten.

Wer ist im weitblick-Rat?

In jedem Bereich, in dem aktion weitblick
eine Bereichs-Wohnung hat,
wird ein eigener weitblick-Rat gewählt.

Wer in dem Bereich wohnt
und von aktion weitblick betreut wird,
kann sich wählen lassen.

Zum Beispiel: Frau P wohnt in der Wohn-Gemeinschaft 4
in der Reinholdstraße in Neukölln.
Sie kann sich in den weitblick-Rat Neukölln wählen lassen.

Bereiche mit weitblick-Rat sind:
Charlottenburg
Kreuzberg
Neukölln
Spandau
Steglitz-Tempelhof
Wedding

Warum gibt es den weitblick-Rat?

Alle Klienten haben das Recht auf
Information
Mitwirkung
Beratung
Beschwerde

Die Mitwirkung der Klienten
gegenüber der Wohn-Einrichtung von aktion weitblick
entsteht durch den weitblick-Rat.
Der weitblick-Rat hat den Zweck,
die Zusammenarbeit und den Austausch
zwischen den Klienten und der Leitung zu ermöglichen.

Das Ziel ist,
dass die Klienten
möglichst umfassend an der Gestaltung ihres Lebens mitwirken.
Das Ziel ist,
dass die Klienten mit der Unterstützung von aktion weitblick zufrieden sind.

Kontakt zum weitblick-Rat
in Neukölln: Schreiben Sie dem weitblick-Rat Neukölln
in Spandau: Schreiben Sie dem weitblick-Rat Spandau