WG Franzstraße

Willkommen in der Wohngemeinschaft Franzstraße. 

Wer wohnt hier?

  • 6 Frauen und Männer mit Lernschwierigkeiten im Alter zwischen 30 und 60 Jahren 
  • Menschen, die in Teilbereichen der alltäglichen Lebensführung selbstständig sind
  • Menschen, die eine feste Tagesstruktur benötigen, auch wenn sie zusätzlich einer externen Tagesstruktur nachgehen
  • Menschen mit und ohne Tagesstruktur

Räume 

Die Räumlichkeiten der Wohngemeinschaft befinden sich im 1. Obergeschoss.

  • Betreuerbüro
  • Einzelzimmer: 14 – 20 qm 
  • Gemeinschaftsraum
  • Zwei Badezimmer mit Badewanne
  • Balkon
  • Gemeinschaftsgarten im Hof mit Tischtennisplatte
  • die Wohnung ist nicht barrierefrei

Ausstattung 

  • Zwei Waschmaschinen
  • Kabelanschluss in jedem Zimmer. Internet kann von Bewohnern bestellt werden.
  • Küche mit zwei Kochmöglichkeiten für die Bewohner
  • Fahrradkeller

So leben wir hier

Die Bewohner*innen in unserer Wohngemeinschaft werden montags bis freitags für mehrere Stunden betreut. Einmal in der Woche findet unsere Bewohnersitzung statt, an der wir alle teilnehmen. Hier besprechen wir Ideen, Vorschläge und auch Problemlösungen bei Konflikten für das gemeinschaftliche Zusammenleben in unserer Wohngemeinschaft. Es werden auch gemeinsame Aktivitäten geplant und besprochen, wie Spazierengehen, Kinobesuche, Bowling, Tischspiele, Tischtennis, Ausflüge und viel mehr. Einmal in der Woche gibt es ein Angebot, zusammen ein Gericht zu kochen und hinterher dieses gemeinschaftlich zu essen.

Freizeit pur

Die WG-Bewohner*innen nehmen gerne an Tagesausflüge teil. Aber auch Spaziergehen an der Havel, die nur 5 Minuten von der WG Franzstraße entfernt ist, wird immer wieder gerne unternommen. Bei ausreichender Anzahl an Bewohner*innen gibt es auch die Möglichkeit einer gemeinsamen Reise. In der Vergangenheit gab es Reisen nach Polen, an die Ostsee oder nach Dresden. Im Regionalbüro Spandau finden auch Treffen und Veranstaltungen statt. Dort hat man die Möglichkeit  auch auf andere Menschen, die von der aktion weitblick in Spandau im Rahmen des Einzelbetreuten Wohnens betreut werden, zu treffen und kennenzulernen. An Ostern oder Weihnachten frühstücken wir auch gemeinsam. Wir organisieren auch unsere Weihnachtsfeier.

Wer gerne draußen ist, kann zwischen zwei Parks auswählen: Der Südpark und der Wröhmännerpark. Außerdem lockt die Uferpromenade an der Havel mit der Dampferanlegestelle. Kulturinteressierte zieht es mindestens einmal zur Zitadelle Spandau. Wem das noch nicht reicht, schaut im Freizeitclub Steglitz vorbei, dort ist immer eine Menge geboten.

Die Umgebung

In ca. 5 Minuten Fußweg entfernt gibt es kleine Geschäfte, Supermärkte, Banken und viele unterschiedliche Imbissangebote. Nur drei Busstationen entfernt gibt es ein großes Einkaufszentrum, die Spandauer Arkaden. Dort kann man gut shoppen, es gibt eine Vielzahl an kleinen aber auch großen Läden wie Real, Saturn, Netto, DM, aber auch Cafés,  Eisdielen, McDonald usw.

Weiterhin gibt es in der Nähe:

  • Arztpraxen 
  • Ärztehaus
  • Lynarkrankenhaus
  • Evangelische Waldkrankenhaus
  • Krankenhaus Spandau (mit Abteilung Psychiatrie/Neurologie)
  • Regionalbüro Pichelsdorfer Straße
  • Historische Altstadt mit Cafés und Restaurants 

Die nächste Bushaltestelle ist zwei Minuten zu Fuß entfernt. Mit dem Bus ist man in wenigen Minuten am U- und S-Bahnhof und Fernverkehr.

Standort
Franzstraße
13595 Berlin-Spandau

Erreichbarkeit
U7 Bhf Rathaus Spandau
S5/75 Bhf Spandau
weiter mit dem Bus 131, 134, 135, 149, 236, 638

Anfragen und Kontakt
Geschäftsstelle
Tel. 030 700 96 23-0
E-Mail

Bereichsleitung Spandau
Andrea Recke
Tel. 030 35 10 59 61
E-Mail