A A+ A++|

Häufige Fragen

Ansprechpersonen

Wer ist meine Ansprech-Person, wenn ich mich für eine Betreuung bei aktion weitblick interessiere?

Das ist Frau Presser.
Sie bespricht mit Ihnen alle Fragen zur Aufnahme.
Ihre Telefonnummer ist 030-700 9623-23

Wer sind meine Ansprechsprechpartner, z.B. Beratung, Rechnungslegung, Mietbuchhaltung, usw.?

Für die Beratung zur Betreuung ist immer die Aufnahmeleiterin Frau Presser zuständig.
Für allgemeine Fragen ist unsere Verwaltung zuständig.

Betreuung

Wer wird bei aktion weitblick betreut?

Betreut werden bei uns volljährige Männer und Frauen.
Das sind Menschen, die Unterstützung bei der Alltagbewältigung benötigen.
Diese Menschen haben Lernschwierigkeiten, eine sogenannte geistige Behinderung oder eine psychische Beeinträchtigung.

Wer entscheidet darüber, ob ich betreut werden kann?

Sie selbst, der Sozialpsychiatrische Dienst und das Fallmanagement.

Wobei werde ich betreut?

Sie bekommen dabei Hilfe, wobei Sie Hilfe brauchen.
Wir besprechen vorher, welche Hilfe Sie brauchen.
Betreuung bedeutet, dass Sie Unterstützung, Beratung und Anleitung im Alltag bekommen.

Wann wird betreut?

Es kommt darauf an, wie viel Hilfe Sie brauchen.
Im Heim sind rund um die Uhr Mitarbeiter da.
In der Wohngemeinschaft helfen unsere Mitarbeiter, wenn Sie Hilfe brauchen.
Die Mitarbeiter sind meistens ab Nachmittag für ein paar Stunden da.
Im betreuten Einzelwohnen kommt ein Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause.
Oder Sie kommen in die Bereichs-Wohnung.
Oder sie treffen sich an einem anderen Ort.
Wie oft in der Woche besprechen Sie bei der Betreuungsplanung.

Was gibt es für Betreuungseinrichtungen?

Wir haben zwei Wohnheime.
Wir haben 17 Wohngemeinschaften
und das Betreute Einzelwohnen.

Wer bezahlt die Betreuung?

Meistens übernimmt das Sozialamt die Kosten.
Das können wir für Sie beantragen.
Unsere Betreuungskosten werden im Rahmen der Eingliederungshilfe, gemäß §54 SGB XII in Verbindung mit §55 SGB IX übernommen.

In welchen Stadtbezirken wird betreut?

Alle Wohnplätze sind im Westen von Berlin.

  • Steglitz-Zehlendorf
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Spandau
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Neukölln
  • Kreuzberg
  • Mitte
  • Wedding
Kann ich mir aussuchen, wer mich betreut?

Sie können sagen,
Ich möchte von einem Mann oder einer Frau unterstützt werden.
Meist übernimmt ein Mitarbeiter die Unterstützung, der Zeit dafür hat.
Wenn Sie oder der Mitarbeiter feststellen:
Die Zusammenarbeit läuft schlecht.
Dann besprechen Sie das und ein anderer Mitarbeiter übernimmt die Unterstützung.

Wie lange dauert die Betreuung?

Die Betreuung dauert so lange, wie Sie wollen
und solange, wie Sie Hilfe brauchen.

Kann ich die Betreuung unterbrechen?

Ja.
Eine Zeit lang können wir Ihren Wohnplatz freihalten.
Das muss man immer mit dem Fallmanagement absprechen.

Kann ich auch mit Kind betreut werden?

Ja, aber nur im betreuten Einzelwohnen.
In einer Wohngemeinschaft oder im Wohnheim geht das nicht.

Was ist, wenn ich schwanger werde?

Es gibt gute Wohnmöglichkeiten für Mütter mit Kind.
Diese sind viel besser geeignet als eine WG.
Wenn Sie in einer WG wohnen, helfen wir Ihnen.
Wir finden dann eine Wohnmöglichkeit für Sie und Ihr Baby.
Wenn Sie im betreuten Einzelwohnen sind, unterstützen wir Sie weiterhin.

Wie alt muss ich sein, um bei aktion weitblick betreut zu werden?

Sie müssen volljährig sein.

Erhalte ich einen Betreuungsvertrag?

Wenn Sie in eine Wohngemeinschaft einziehen,
erhalten Sie einen Wohn- und Betreuungs-Vertrag.
Wenn Sie in ein Wohn-Heim einziehen schließen Sie einen Heim-Vertrag ab.

Gibt es eine Wochenendbetreuung oder Rufbereitschaft?

Am Wochenende ist in der Geschäftsstelle immer
ein Anruf-Beantworter eingeschaltet.
Wir hören den Anruf -Beantworter mehrmals am Tag ab.
So erfahren wir von einem Notfall und können helfen.
Im Wohnheim ist immer jemand da.

Wie viele Personen werden von einem Mitarbeiter betreut?

Es kommt auf die Arbeitszeit an, die der Mitarbeiter hat.
Und es kommt darauf an, wie viele Stunden für eine Person eingesetzt werden können.

Sind die Mitarbeiter in der Ersten Hilfe ausgebildet?

Jedes Team hat mindestens einen Mitarbeiter, der als Ersthelfer ausgebildet ist.

Im Alltag

Helfen Sie mir, keine Schulden mehr zu haben?

Ja, wir überlegen mit Ihnen wie das am besten geht.
Wir helfen Ihnen auch bei der Geldeinteilung, wenn Sie das möchten.

Kann ich selbst über mein Geld verfügen?

Ja, wenn Sie dazu in der Lage sind und die Geldeinteilung nicht Teil Ihres Hilfebedarfes ist.

Welche Regeln gibt es bei aktion weitblick?

Die wichtigste Regel ist es, sich gegenseitig zu respektieren.
Gewalt darf keiner anwenden.
So können alle angstfrei zusammen wohnen.
Wer zusammen in einer Wohngemeinschaft lebt,
stellt gemeinsam Regeln auf.
Die Regeln wollen alle in der Gemeinschaft befolgen.

Wie sieht die Zusammenarbeit mit Angehörigen und dem rechtlichen Betreuer aus?

Wir sind immer für Gespräche
mit Angehörigen und rechtlichen Betreuern da.
Allerdings nur, wenn Sie das auch wollen.
Wir besprechen nichts über Ihren Kopf hinweg.

Gibt es eine Freizeitbetreuung?

In allen Einrichtungen gibt es Angebote für die Freizeit.
Unsere Mitarbeiter machen regelmäßig Freizeitangebote,
die sich nach den Wünschen und Vorstellungen der Klienten richten.
Wir haben einen Freizeitclub in Steglitz,
der 6 Tage in der Woche geöffnet ist
und unterschiedliche Angebote macht.
Wir haben auch einen Sportclub,
der zusätzliche Angebote macht.

Wenn ja, wie sieht diese Freizeitbetreuung aus?

Die Angebote richten sich nach den Wünschen und Ideen der Klienten. Zum Beispiel: Wochenendausflüge, gemeinsames Kochen, Bowlingspielen, Kino, Sportangebote.

Wohnen

Suchen Sie mir eine Wohnung?

Nein, wir tun das nicht für Sie,
aber wir unterstützen Sie dabei eine Wohnung zu finden.

Kann ich bei aktion weitblick zur “Probe“ wohnen?

Ja, wenn das Fallmanagement vorher zustimmt

Kann ich Tiere halten?

Das ist im Einzelfall abzusprechen. Fragen Sie uns.

Ist das Zimmer eingerichtet?

Nur im Wohnheim Spandau sind die Zimmer eingerichtet.
In den Wohngemeinschaften sind die Zimmer leer,
damit Sie sich so einrichten können, wie Sie wollen.

Darf ich in der WG Alkohol trinken?

In der Regel ja. Es gibt einige WGs, in denen die Menschen, die dort wohnen beschlossen haben keinen Alkohol zu trinken. Dann gilt dort Alkoholverbot. Fragen Sie einfach nach.

Was ist der Unterschied zwischen einer WG und einem Wohnheim?

In einem Wohnheim sind rund um die Uhr Mitarbeiter,
die man ansprechen kann.
In der Wohngemeinschaft sind die Mitarbeiter stundenweise vor Ort. Nachts sind keine Mitarbeiter da.

Kosten

Muss ich mich an den Betreuungskosten beteiligen?

Nur wenn die im Sozialgesetzbuch beschriebenen Einkommensgrenzen überschritten werden. Dies kann man im Einzelfall überprüfen.

Muss ich Unterhalt für mein volljähriges behindertes oder pflegebedürftiges Kind zahlen?

Grundsätzlich ja. 

Aber Ihr Unterhaltsbeitrag ist auf folgende gesetzlich festgelegte, pauschalierte Höchstbeträge begrenzt bei der:

  • Hilfe zum Lebensunterhalt auf höchstens 23,90 Euro monatlich
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen bzw. Hilfe zur Pflege auf höchstens 31,06 Euro monatlich
Wer zahlt die Miete?

Das hängt von Ihrem Einkommen ab.
Wenn Sie Gelder vom Jobcenter oder Sozialamt erhalten,
wird die Miete von einem dieser Ämter übernommen.

Begriffe

Was ist ein individueller Hilfebedarf?

Der individuelle Hilfebedarf beschreibt, welche Unterstützung Sie brauchen. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Wir unterstützen Sie, so selbständig wie möglich zu leben. Und geben so viel Unterstützung wie nötig.

Was ist ein HMB-W-Bogen oder Metzler Bogen?

Der HMB-W Bogen ist ein Verfahren zur Erhebung des Hilfebedarfes  für Menschen mit Behinderung.
Metzler-Bogen ist ein anderes Wort für H.M.B.-W Bogen. Das Verfahren wurde von Dr. Heidrun Metzler entwickelt.

H.M.B.-W. ist eine Abkürzung. Sie bedeutet: Hilfebedarf von Menschen mit Behinderung – Wohnen.
Mit 34 Items werden die folgenden Lebensbereiche abgefragt:
 • Alltägliche Lebensführung 
 • Individuelle Basisversorgung
 • Gestaltung sozialer Beziehungen
 • Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben
 • Kommunikation und Orientierung
 • Emotionale und psychische Entwicklung
 • Gesundheitsförderung und-erhaltung

Was bedeuten bezüglich der WG die Leistungstypen?

In welchem Umfang betreut wird, wieviel Personal dort arbeitet, zu welchen Zeiten betreut wird. Je höher der Leistungstyp, desto engmaschiger ist die Betreuung und umfänglicher die Anwesenheit der Betreuer.

Leistungstyp 1: Die Kernassistenz liegt in den Nachmittags- und den frühen Abendstunden. Einzelne betreuungsfreie Tage sind möglich.

Leistungstyp 2: Die Kernassistenz liegt meistens werktäglich in den Nachmittags- und frühen Abendstunden. An Wochenenden und Feiertagen wird die Betreuung nach Bedarf geleistet. Die Betreuung erfolgt täglich. Assistenzleistung in den Morgenstunden ist nicht die Regel.

Leistungstyp 3: Die Kernassistenz erfolgt im Frühdienst, in den Morgenstunden, sowie in Nachmittags- und Abendstunden. An Wochenenden und Feiertagen ist eine durchgehende Anwesenheitszeit möglich.

Über aktion weitblick

Wie heißt die Berufsgenossenschaft?

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

Wie wird bei aktion weitblick mit dem Datenschutz umgegangen?

Wir richten uns nach den allgemein gültigen Bestimmungen. Wenn wir unsicher sind, fragen wir unseren Datenschutzbeauftragten, der sich gut auskennt. 

Wie heißt der Träger?

Der ganze Name des Trägers ist
aktion weitblick –betreutes wohnen-gGmbH.

Wo finde ich aktion weitblick? Wo ist der Sitz des Trägers?

Unsere Geschäftsstelle befindet sich in Steglitz.

Die Adresse ist

aktion weitblick
Markelstr. 24 a
12163 Berlin

Telefon: 030 700 96 23 0

Wie sind die Geschäftszeiten?

Montag bis Donnerstag: 9.00 bis 16.30 Uhr.
Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr. 

Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?

Etwa 135 Mitarbeiter

Was für eine Qualifikation haben die pädagogischen Mitarbeiter?

Wir arbeiten nur mit Fachpersonal. Unsere Mitarbeiter sind Heilerziehungspfleger, Erzieher, Sozialpädagogen und Sozialarbeiter. 

Beschweren/Ausziehen

Was ist, wenn es mir bei aw nicht gefällt?

Dann sagen Sie uns das. Wir versuchen das zu ändern. Wenn wir nichts daran ändern können, kündigen Sie. Sie haben in der Regel eine 4 wöchige Kündigungsfrist.

Kann ich mich auch beschweren, wo kann ich mich beschweren?

Klar können Sie sich beschweren.
Sie können sich direkt bei einem Mitarbeiter beschweren,
beim weitblick-Rat,
bei der Leitung im Bereich,
oder Sie rufen in der Geschäftsstelle an und beschweren sich dort.

Egal wo Sie sich beschweren, Sie bekommen bei uns immer eine Rückmeldung auf Ihre Beschwerde, weil wir dafür extra ein Verfahren haben.

Hier kann man sich ein Beschwerde-Formular als PDF herunterladen

Wie sind die Kündigungsfristen?

Einen Monat.

Wer muss das Zimmer nach meinem Auszug renovieren?

Die Renovierung eines WG- Zimmers übernehmen wir.
Ihre eigene Wohnung müssen Sie renovieren.